BRLO

BRLO_Foto Gründer

EIN BÄRENSTARKES TRIO

BRLO ist der alt-slawische Ursprung des Namens Berlin und bedeutet soviel wie »Sumpfgebiet« – guter Name für eine Biermarke. BRLO ist also tief verwurzelt in der Geschichte der Hauptstadt und gleichzeitig offen für Neues: leidenschaftliche, kreative und handwerkliche Biere, die Spaß machen. So lassen sich die Studienfreunde Katharina Kurz, Christian Laase und Braumeister Michael Lembke nicht nur von deutschen Klassikern wie dem Hellen oder der Berliner Weisse inspirieren, sondern vor allem auch von den ausländischen Bierstilen Pale Ale, IPA oder Porter.

 

Die BRLO Biere werden seit 2014 handwerklich und in kleinen Mengen gebraut. Beinahe ohne Filtrierung, denn so bleiben wichtige und gesunde Nährstoffe erhalten. Dafür mit Rohstoff-Lieferanten, die zu ihrer Philosophie passen. Malzlieferant ist

zum Beispiel das kleine, in zehnter Generation geführte Familienunternehmen Rhön Malz in Unterfranken. Als in Berlin verwurzelte Biermarke möchte BRLO auch nachhaltig und sozial agieren. So unterstützen sie oft soziale Projekte in der Region.

 

Nach knapp zwei Jahren als Gypsy Brewers eröffneten die BRLOs im Juni 2016 ihre eigene Brauerei mit Gastronomie und Biergarten in Berlin: das BRLO BRWHOUSE. Damit bringt BRLO nicht nur eine 20 hl Brauerei ins Zentrum von Berlin, sondern auch gleich Biergarten, Restaurant und Bar. An den zwanzig Zapfhähnen gibt es aber nicht nur die BRLO Sorten. Wechselnde internationale und lokale Biersorten ergänzen das Sortiment. Das Besondere an dem Bau: das komplette Gebäude wurde aus 38 Überseecontainern gebaut. Somit ist es mobil und wird in einigen Jahren vielleicht schon an einem anderen Platz stehen.

BRLO im Netz: www.brlo.de

Brauerei
Innenraum
BRLO-0096
Type_GBK