ST. BERNARDUS

jeroen_neu

Leidenschaft für belgische Biere

Direkt nach dem Ende seines Studiums gründete Jeroen Bosch in Berlin die Bierlinie, um belgische Spezialitäten in Deutschland zu verkaufen. Der Grund ist denkbar einfach: Bosch wollte eines seiner Lieblingsbiere aus der Studentenzeit auch in Berlin trinken können. 1991 ließ er dann als erste Amtshandlung erst mal kistenweise leckerste obergärige Biere wie Dubbel und Tripel liefern. Heute importiert die Bierlinie bis zu 600 Sorten. Im Kern steht die Liebe und Leidenschaft für hervorragende handwerklich gebraute Biere, die von Liebhabern gezielt nachgefragt werden: Biere mit tollen Geschmackserlebnissen, die sich wie Wein unterscheiden im Antrunk, im Mund und im Abgang. Experten schmecken ja sogar bis zu 8.000 Aromen.

Individuelle Bierwelten entstehen, die bei Verkostungen und anderen Veranstaltungen oder zum Essen erlebbar werden. Jeroen Bosch folgt damit den Spuren von internationalen Bierexperten wie Michael Jackson: Er ist ständig mit Brauern unterwegs, um aktuelle Biertrends und klassische Sorten nach Deutschland zu bringen. Wegen seiner Kompetenz und des herausragenden Wissens über Bierspezialitäten hat ihm der belgische Brauerbund 2000 den Ritterorden vom »Gulden Roerstok« verliehen. Die Bierlinie steht vor allem für kleine regionale belgische Brauereien, die eine überraschend spannende Geschmacksvielfalt bieten. Belgische Biere stehen für eine hohe Braukunst, facettenreiche Aromen und Tradition – somit sind sie wahrlich Craft Biere der ersten Stunde.

Jeroen Bosch im Netz: www.bierlinie.de

NeueBierkultur_Brauer_Bosch_Mood4
NeueBierkultur_Brauer_Bosch_Mood2
NeueBierkultur_Brauer_Bosch_Mood3
Type_GBK